Home  |  Impressum  |  Sitemap
Aktuelles
23.08.2017

Öffentliche Vorträge im Herbst 2017

Wir freuen uns Sie im Vortragssaal der Waldhausklinik begrüßen zu dürfen. Die Vorträge sind...

15.02.2017

Einladung zu unserer öffentlichen Vortragsreihe

Ab 15. März 2017 beginnen wieder unsere Vorträge zur Schulmedizin und Klassischen Naturheilkunde

05.09.2016

Einladung zu Fachvorträgen-Bitte beachten Sie die Änderungen

Beginn ab 21.09.16

Schmerztherapie

Für Patienten mit stark ausgeprägten Schmerzzuständen, bei denen der Schmerz einen eigenständigen Krankheitswert erreicht hat und zu psychosozialen Veränderungen führt, versprechen multidisziplinäre Therapieansätze Erfolg.

 

Unter multimodaler Schmerztherapie versteht man die in einem engen zeitlichen Zusammenhang inhaltlich eng aufeinander abgestimmte Behandlung schmerzkranker Patienten durch unterschiedliche therapeutische Disziplinen. Dieses multiprofessionelle Team besteht in der Regel aus Ärzten mit der Zusatzbezeichnung spezielle Schmerztherapie, Psychologen/Psychotherapeuten, Fachärzten für Neurologie, Psychiatrie und Anästhesie, sowie Physiotherapeuten, Diätassistenten, Ergotherapeuten usw.

In der Regel wird eine rheumatologische Fachexpertise mit in den Behandlungsprozess integriert.

 

Es wird allgemein von dem Grundsatz ausgegangen, dass mit zunehmender Chronifizierung, die Komplexität und Verdichtung verschiedener gesundheitsfördernder Reize ansteigen muss, um einen nachhaltigen Behandlungserfolg und somit das Behandlungsziel zu erreichen. Schmerzen bei Krankheiten und Störungen des Nervensystems (z. B. Migräne, Kopfschmerz, Neuralgien) aber auch Schmerzzustände der Wirbelsäule und Gelenke (z. B. Spondylose, Bandscheibenschäden, Arthrose) sind Indikationen für die multimodale Schmerztherapie.

 

Wichtig dabei ist, dass die durchgeführte ambulante Behandlung des Patienten die Teilnahme am öffentlichen Leben (z. B. Arbeitsfähigkeit) nicht wieder herstellen konnte, so dass die Einschränkungen der Alltagsaktivitäten trotz Therapie generell zunehmen und sich die Schmerzkrankheit auch auf die psychische Verfassung des Patienten auswirkt.

Die Waldhausklinik hat ein großes Erfahrungswissen in der Anwendung der multimodalen Schmerztherapie. Seit vielen Jahren werden Patienten aus dem ganzen Bundesgebiet nach den Vorgaben einer interdisziplinären multimodalen Schmerztherapie behandelt. Ein besonderer Mehrwert liegt in der zusätzlichen ganzheitlichen Pflege.